Vereinschronik und Chronik der Bremer Straßenbahn


Kurzübersicht runder Jubiläen


2020 wurde vor:


140 Jahren - Die Linie vom Markt zum Kirchweg (Große BremerPferdebahn) eröffnet, damit erste Weserüberquerung


130 Jahren - Die elektrische Ausstellungsbahn auf der Strecke von der Börse bis zum Bürgerpark am 21.06.1890 eröffnet.


120 Jahren - Strecke Walle – Weserlust, Strecke Hastedt – Holzhafen und Abschnitt Hauptbahnhof – Brill – Schützenhof (Pappelstraße) elektrifiziert


115 Jahren - Die neue Hauptwerkstatt an der Hansastraße fertiggestellt.


110 Jahren - Der erste Oberleitungs-Bus in Arsten durch Köhlers Bahnpatente GmbH in Betrieb genommen.


110 Jahren - Oberleitungs-Buslinie auf der Strecke Bischofstor – Parkallee – Bahnübergang durch die Parkbahn GmbH eröffnet


105 Jahren - Das neue Verwaltungsgebäudes Am Wall bezogen.


100 Jahren - Die neue Linie 12 Sebaldsbrück – Osterholzer Friedhof eingerichtet.


95 Jahren - Von der BVG der Busbetrieb in Delmenhorst und die Linie Blumenthal – Burg eröffnet.


90 Jahren - Der neue Mitteleinstiegswagen von Nordwaggon, erstmals mit Schienenbremse und Scherenstromabnehmer, in Betrieb genommen.

80 Jahren - Flughafenbahn zu den Focke-Wulf-Werken verlängert


65 Jahren - Erster dreiachsiger Gelenkstraßenbahnzug (Serie901-928/1901-1928) in Dienst gestellt


60 Jahren - Neue Große Weserbrücke eröffnet


55 Jahren - Linie 7 (Rablinghausen - Findorff) eingestellt


55 Jahren - Umsteigestelle vom Markt zur Domsheide verlegt


50 Jahren - Linie 11 (Gröpelingen - Klöcknerwerke) eingestellt


45 Jahren - Betriebshof Blumenthal eröffnet


45 Jahren - Linie 10 bis Sebaldsbrück und Gröpelingen verlängert


30 Jahren - Erste Niederflurstraßenbahn 801 GT6N (heute im Bremer Straßenbahnmuseum) vorgestellt


30 Jahren - der Großraumwagen 481 und sein Schwesterfahrzeug 487 (heute 811 und 827 im Straßenbahnmuseum) aus dem Liniendienst genommen und zu Museumswagen.


30 Jahren - Nachtliniennetz eingeführt


15 Jahren - Die erste neue Straßenbahn GT8N1 geliefert